Forums

Normale Version: Möglichkeit 2.1
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Die Plattform besteht aus Balsaholz.
Hierfür benötigen wir unterschiedlichen Mengen. Diese hängen zum allergrößten Teil davon ab, wie sicher wir die Basis bauen wollen.
Eine Halbkugel, mit einem Durchmesser von 110 Metern, bei einer Ausenwandstärke, aus superleichtem Balsaholz von 5 Metern, reicht aus um ~25.000 Menschen samt Material unterzubringen.
Diese Insel wäre aber sehr instabil, warscheinlich würde der erste richige Sturm(Windgeschwindigekiten bis 250km/h gibt es schon heute) sie zum Kippen bringen. Daher ist eine etwas flachere Form sinnvoll. Dies würde natürlich die Menge an Holz erhöhen.
Auch ist es nicht billig, Balsholz so weit zu trocknen, das es die Ultraleicht-Variante erreicht.

Pro FESTMeter(1,3m³, so wird damit gehandelt) sind hierbei Kosten von 1.000-21.000€ zu erwarten. Die letzte Zahl, gibt den Preis für Privatabnehmer in Deutschland an. Dieser läst sich auf jeden Fall reduzieren. Die Frage ist natürlich wie. 1. könnten wir ein ""Invest" in Balsaholz machen. Dann könnten wir, was wir eh sollten, die Basis diereckt in Portugal oder Spanien bauen, wo die Distanz zum "möglichen" Zielport kürzer ist und Balsaholz angebaut wird.
Kurze Wege, niedrigere Kosten.

Dann könnten wir natürlich auch selber noch Aktiv werden, um so mehr wir in Eigenleistung machen, um so günstiger der Preis.